Losung für Freitag, den 31.03.2023

»Die Israeliten schrien zu dem HERRN, und der HERR erweckte ihnen einen Retter, der sie errettete.«

Richter 3,9

Lehrtext für Freitag, den 31.03.2023

»Zacharias sprach: Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöst sein Volk.«

Lukas 1,68

Was wir glauben

Wir glauben, 

dass wir als Christen einen unverstellten, direkten Zugang zu Gott haben, weil Jesus Christus an unserer Stelle gestorben ist und uns so den Weg zum Vater frei gemacht hat (Dreieinigkeit Gottes).
In dieser Nähe zu Gott werden wir als Menschen samt unserem Leben verändert und erfahren neuen Sinn für unser Leben. Die Erfahrung von Gottes Liebe und der Segen einer lebendigen Beziehung zu ihm, ist es, was wir weitergeben möchten an Menschen, die Orientierung, Sinn, aber auch Trost suchen.

Wir glauben, 

dass das, was wir glauben, immer nur „Stückwerk“ sein wird, da wir mit unserer menschlichen Wahrnehmung den ganzen Reichtum göttlicher Offenbarung nicht fassen können. Unsere Erkenntnis wird auf dieser Erde deshalb immer begrenzt bleiben. Schon der Apostel Paulus schreibt: in 1. Korinther 13, 8.9:
„Einmal werden keine Propheten mehr zu uns sprechen, das Beten in anderen Sprachen wird aufhören, die Erkenntnis der Absichten Gottes mit uns wird nicht mehr nötig sein. Nur eins wird bleiben: die Liebe. Denn unsere Erkenntnis ist bruchstückhaft, ebenso wie unser prophetisches Reden.“